Nachhaltigkeit und Effizienz als unternehmerische Richtlinie

 
Die Realisierung effizienter Produkte mit größtmöglichem Kundennutzen sowie die Erfüllung unserer ökologischen Verantwortung erfordern vollen Einsatz. Wir haben Energieeffizienz und den bewussten Umgang mit natürlichen Ressourcen zu einem der Grundpfeiler unseres Unternehmens gemacht, nach denen wir leben und arbeiten – jeden Tag.

 
Diesem Selbstverständnis begegnet man bei Pfeiffer Vacuum nicht nur in effizienten Lösungen für unsere Kunden, sondern in jedem Bereich der Wertschöpfungskette sowie im Bewusstsein unserer Mitarbeiter. Als Leitlinie für jeden einzelnen Mitarbeiter und für jeden Arbeitsbereich hat Pfeiffer Vacuum ein umfassendes Qualitäts- und Umweltmanagementsystem etabliert, nach dessen Vorgaben die Unternehmenszukunft gestaltet wird. Außerdem engagiert sich Pfeiffer Vacuum in Initiativen, die den Umwelt- und Ressourcenschutz vorantreiben.

Qualitäts- und Umweltmanagementsystem von Pfeiffer Vacuum

  • Wir verpflichten uns zum Umweltschutz aus eigener Verantwortung. Wir ergreifen Maßnahmen zum schonenden Umgang mit Ressourcen und Natur unter Wahrung wirtschaftlicher Gesichtspunkte aus eigener Initiative.
  • Bereits bei der Entwicklung neuer Produkte legen wir größten Wert auf eine Vermeidung von Abfällen bei der Herstellung, dem Betrieb und der Entsorgung. Wo eine Vermeidung nicht möglich ist, werden, soweit technisch umsetzbar, wiederverwendbare oder mit geringem Aufwand entsorgbare Stoffe eingesetzt.
  • Die Einhaltung gesetzlicher Forderungen wird im Rahmen des Managementsystems regelmäßig hinsichtlich neuer Anforderungen und der Wirksamkeit veranlasster Maßnahmen geprüft.
  • Zum Schutz unserer Mitarbeiter, Anleger und Kunden arbeiten wir ständig an der Verringerung von Gefahren und Risiken bei der Herstellung, Lagerung, Transport und Vertrieb unserer Produkte. Dies umfasst auch die Entsorgung von Produktionsrückständen und Verpackungen.
  • Wir fördern das Umweltbewusstsein unserer Mitarbeiter durch sachgerechte Informationen, Unterweisungen und Schulungen und erwarten, dass sie dieses in ihre tägliche Arbeit einbeziehen.

Konkrete Ziele

  • Senkung des Energiebedarfs
  • Senkung der Abwassermenge und der Abwasserfracht
  • Senkung der Abfallmenge zur Entsorgung
  • Senkung der überwachungsbedürftigten Abfälle sowohl zur Entsorgung als auch zur Verwertung
  • Senkung der Anzahl der eingesetzten Gefahrstoffe
  • Senkung der Lösemittelmengen
  • Senkung des Rohstoffeinsatzes

Genaues Erfolgscontrolling

Die ergriffenen Maßnahmen werden in einem jährlichen Kontrollprozess durch einen Geschäftsführer auf Basis des Rechenschaftsberichts des Umweltbeauftragten auf Eignung, Angemessenheit und Wirksamkeit geprüft.

 
Bestandteile des Rechenschaftsberichts:

  • Verbräuche
  • Entsorgungsmengen
  • Erfüllungsgrad der Unternehmensziele
  • Zusammenfassung der Ergebnisse durchgeführter Audits
  • Vorschläge hinsichtlich notwendiger Maßnahmen

 
Bei Nichteinhalten von Grenzwerten und Auflagen, bei Unfällen sowie Erkenntnissen aus Probealarmen leitet der Umweltbeauftragte Sofort- und Korrekturmaßnahmen ein.

Umweltmanagementsystem nach ISO Norm 14001

 
Umweltschutz
Durch regelmäßige Wiederholungsaudits wird unser Umweltmanagementsystem durch einen unabhängigen Zertifizierer überprüft und auf die Übereinstimmung mit den Maßgaben der ISO Norm 14001:2004 erteilt.

 
Qualität
Auch die Maßnahmen unseres Qualitätsmanagementsystem werden im Rahmen von Wiederholungsaudits überprüft, um die Erfüllung der Maßgaben von ISO Norm 9001:2008 sicher zu stellen. Außerdem werden auch die EG- und Underwriters Laboratories (UL-Richtlinien) sowie SEMI (=Semiconductor Equipment and Materials International )−Standards in Entwicklung und Konstruktion erfüllt:

 

Richtlinie  Anwendung auf  
2006/42/EG  Maschinen und unvollständige Maschinen  
2006/95/EG  Elektrogeräte mit 50 bis 1.000 V AC oder 75 bis 1.500 V DC  
2004/108/EG  Elektromagnetische Verträglichkeit  
97/23/EG  Druckgeräte (Überdruck > 500 hPa)  
2009/105/EG  Einfache Druckbehälter  

 

Mitgliedschaft in der Initiative „Blue Competence“ des VDMA

Wir sind Partner der Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence. Blue Competence ist eine Initiative des VDMA, um Nachhaltigkeit im Maschinen‐ und Anlagenbau zu fördern, aber auch nachhaltige Lösungen der Branche bekannt zu machen. Mit unserer Partnerschaft verpflichten wir uns zur Einhaltung der 12 Nachhaltigkeits-leitsätze des Maschinen‐ und Anlagenbaus:

BLUECOMPETENCE Alliance Member

1. Nachhaltigkeit ist wesentlicher Bestandteil unserer Unternehmensstrategie.

2. Mit nachhaltigen Geschäftsmodellen schaffen wir stabile Werte und sichern unternehmerischen     Erfolg.

3. Unsere Technologien und Lösungen fördern eine nachhaltige Entwicklung weltweit.

4. Nachhaltiges Denken und Handeln bildet sich in unseren Prozessen und Produkten ab.

5. Wir handeln ressourcenschonend und setzen uns für Klimaschutz ein.

6. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unser wertvollstes Gut. Wir fördern Engagement     und Beteiligungsmöglichkeiten.

7. Wir setzen uns für die Einhaltung der Menschenrechte ein.

8. Unser Unternehmen ist Lebensraum.

9. In unseren Regionen übernehmen wir gesellschaftliche Verantwortung.

10. Wir tun, was wir versprechen!

11. Wir pflegen den aktiven Austausch mit allen Beteiligten.

12. Wir kommunizieren unser nachhaltiges Tun transparent.

Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?
 

Empfehlen Sie diese Seite weiter!
Social Networks:

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen